PARTNER DES MIGCARE PROJEKTS

Das Migcare-Projekt wurde von den folgenden Institutionen entwickelt

TEI von Westgriechenland:
Das Technologische Bildungsinstitut von Westgriechenland (TEIWEST) entstand 2013 aus der Fusion von TEI aus Patras und TEI aus Mesolonghi und hat 30 Jahre Erfahrung im öffentlichen Hochschulbereich. Es handelt sich um eine selbstverwaltete öffentliche Einrichtung, die dem Bundesgesetz unterliegt und unter der Aufsicht des Ministeriums für Bildung und religiöse Angelegenheiten steht. Es werden Bachelor- und Postgraduale Studiengänge angeboten.
TEIWEST legt seinen Schwerpunkt auf die Schulung von Mitarbeitern in qualitativ hochwertigen Anwendungsbereichen, die in Kombination mit theoretischen und angewandten wissenschaftlichen Fertigkeiten stehen. Der Fokus liegt dabei auf…
• Der Verbindung zwischen theoretischem Wissen und dessen praktischen Anwendung und der Entwicklung von Fertigkeiten im Bereich der angewandten Wissenschaften und Künsten in den entsprechenden Berufsfeldern.
• der Verwendung und Förderung moderner Technologien sowie verschiedener Methoden, Praktiken und Techniken in deren Anwendungsbereich

In diesem Umfeld kombiniert TEIWEST die Entwicklung geeigneter theoretischer Rahmenbedingungen für Studien mit einem hohen Labor- und Praxisniveau. Es wird nicht nur technologische Forschung betrieben sondern auch technologisches Know-how und Innovationen in den entsprechenden Berufsfeldern entwickelt.
Das TEIWEST-Hauptgebäude befindet sich in Patras. Weitere Standpunkte befinden sich in 5 weiteren Städten in der westgriechischen Region. Die Einrichtungen für Studenten, Professoren und Verwaltungspersonal umfassen Amphitheater, Klassenzimmer, Laboratorien, ein Computerzentrum, ein Fremdsprachenzentrum, ein Sportzentrum, Studentenwohnheime, eine Bibliothek, ein Restaurant / Kaffeehaus, ein Solarstromgebäude, eine Konferenz Saal und eine Kirche.
Abteilungen mit mehr als 20.000 Schülern sind in den folgenden Fakultäten zusammengefasst:
• Management und Finanzen
• Gesundheits- und Wohlfahrtswissenschaften
• Technologie
• Landtechnik und Ernährung
TEIWEST bietet weitere Dienstleistungen für das akademische Personal sowie Zivilgesellschaft:
• ein Karriereberatungsbüro
• Ein Büro für internationale Beziehungen
• Telekommunikationsdienste (E-Klassen, Webmails, E-Learning usw.)
• Büro für praktische Schulungen
• Innovations- und Start-Up Beratung
• Verkupplungsagentur.

KONTAKT
Website: http://www.teiwest.gr
E-mail :

Die Universität von Ioannina:
Die Universität von Ioannina ist eine große Hochschule, die seit über 50 Jahren an der Spitze von Lehre und Forschung in Griechenland steht. Ein breites Spektrum an Bildungsaktivitäten, hochkarätige Fakultätsmitglieder sowie eine erstklassige Infrastruktur der Abteilungen und Forschungsteams machen die Hochschule sowohl im nationalen als auch im europäischen Vergleich zu einer exzellenten Bildungseinrichtung. Die Universität von Ioannina umfasst 17 wissenschaftliche Abteilungen mit insgesamt 13.523 Studenten. Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät wurde 1996 gegründet, um den Studierenden die erforderlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und technischen Kompetenzen zu vermitteln und sie auf den Eintritt in den Arbeitsmarkt vorzubereiten.

KONTAKT
Website: https://www.uoi.gr
E-mail :

Oxfam Italia Intercultura:

Oxfam Italia Intercultura ist eine Sozialgenossenschaft, die aus der Nichtregierungsorganisation Oxfam Italia hervorgeht, die früher als Ucodep bekannt war. Seit den 70er Jahren geht sie aktiv gegen Armut und Ungerechtigkeit vor. Ihr Hauptziel ist die Förderung der Eingliederung von Migranten und Menschen in die Gesellschaft, die sich in einer marginalen Situation befinden, durch aktive staatsbürgerliche Erziehung, soziale und kulturelle Aktivitäten, Aufnahmeprojekte für Flüchtlinge und Asylsuchende sowie die Bereitstellung von Sprach- und Kulturvermittlungsleistungen für das Gesundheitswesen. Die Genossenschaft arbeitet am Aufbau einer multikulturellen Gesellschaft, die offen für einen Dialog ist und auf der kulturellen Vielfalt als positiven Wert basiert. Daher arbeitet Oxfam Italia Intercultura seit vielen Jahren an Bildungsprojekten und -aktivitäten mit Schülern und Lehrern (in einigen Fällen über Online-Lernplattformen) zu Themenfelder wie aktive Bürgerschaft, Ernährungssicherheit und nachhaltigem Konsum, Ungleichheit, Migration, Interkultur und Integration und Schulabbruch. Seit 2017 werden diese Projekte in Gemeinschaftszentren mehrerer italienischer Städte durchgeführt, um dem Risiko von sozialer Ausgrenzung sowohl von Migranten als auch von Einheimischen entgegenzuwirken, indem Informationen zur Verfügung gestellt werden, sowie Hilfe bei Fragen, die verschiedene Dokumente betreffen und steuerliche Beratung.

KONTAKT
Website: https://www.oxfamitalia.org
E-mail :

Verein Multikulturell:
Der Verein Multikulturell ist ein gemeinnütziger Verein mit interkultureller Ausrichtung und existiert seit 1993. Das Hauptziel des Vereins ist die Förderung der beruflichen und sozialen Integration und Inklusion von Menschen mit Migrationshintergrund. Mittels vielfältiger Angebote werden unterschiedliche Zielgruppen angesprochen und erreicht: Jugendliche, Erwachsene, Eltern, geflüchtete Menschen und andere. Die Angebote richten sich an Einzelpersonen (z.B. Bildungs- und Berufsberatung, Familienberatung, Psychotherapie) und an Gruppen (z.B. Basisbildungs- und Sprachkurse, Gesundheitsförderungsprojekte, Medienkompetenztrainings).
In der Zusammenarbeit mit PädagogInnen, SozialarbeiterInnen und anderen Berufsgruppen werden interkultureller Austausch und Diversity-Kompetenz gefördert. Durch die intensive Kooperation mit PartnerInnen aus anderen EU-Ländern in zahlreichen Projekten sind die MitarbeiterInnen bestens vernetzt und immer auf dem aktuellen Stand von Theorie und Praxis der interkulturellen Arbeit.

KONTAKT
Website: https://www.migration.cc
E-mail :

Frontida Zois:

Frontida Zois ist seit 2007 eine private Sozialhilfeorganisation für die Betreuung sozial benachteiligter Gruppen (ältere Menschen, Menschen mit Behinderungen) und ein anerkannter Berufsausbildungsanbieter in der Sozialpflege. Ihre Hauptaufgaben bestehen aus den folgenden zwei Bereichen: Hilfe für ältere und behinderte Menschen, damit sie das größte Maß an Autonomie und Wohlbefinden bei der Bereitstellung sozialer Pflegedienste erhalten, sowie die Ausbildung und Schulung von Sozialpflegern (Krankenschwestern, Sozialarbeiter, formelle / informelle Pflegekräfte).
Abgesehen von ihren eigenen sozialen Betreuungsangeboten arbeitet unsere Agentur im nationalen Projekt „Häusliche Pflege für Rentner“ ständig mit dem griechischen Gesundheitsministerium zusammen, um die Finanzierung der staatlich anerkannten sozialen Betreuungsstrukturen zu gewährleisten, damit älteren Menschen die häusliche Pflege kostenlos zur Verfügung gestellt werden kann.
Frontida beteiligt sich an verschiedenen europäischen Forschungsprojekten zu Aspekten, die mit der Pflegeausbildung in der Altenbetreuung und politischen Fragen in Zusammenhang stehen, oder bei der Validierung und Erprobung innovativer IKT-Lösungen zur Verbesserung der Lebensqualität älterer und behinderter Menschen.

KONTAKT
Website: http://www.frontidazois.gr/en
E-mail :

Interactive 4D entwirft und entwickelt seit 2010 „Serious Games“ und gamifizierte E-Learning-Tools, um den wachsenden Anforderungen in den folgenden Bereichen zu entsprechen:

Für das MigCare-Projekt ist INTERACTIVE 4D für das Design und die Entwicklung der Gamification-Plattform verantwortlich, die ein Schulungsprogramm bietet, das auf den von den Projektpartnern entwickelten Bildungsinhalten basiert.

Interactive 4D hat auch die Verantwortung für das Design der Website und die regelmäßigen Aktualisierungen.

KONTAKT
Website: http://www.interactive4d.com 
E-mail : a.lacapelle@interactive4d.com

EU HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Mit Unterstützung des Erasmus+ - Programms der Europäischen Union.

Die Unterstützung der Europäischen Kommission für die Erstellung dieser Website stellt keine Bestätigung des Inhalts dar, die nur die Ansichten der Autoren widerspiegelt. Die Kommission kann nicht für die Verwendung der darin enthaltenen Informationen verantwortlich gemacht werden.

Projektreferenz: 2018-1-EL01-KA202-047922

© MigCare 2019

Folgen Sie uns